Montag, 18. Juli 2011

Neri - Gegen alle Widerstände

Ab sofort ist der vierte und damit letzte Band der Neri-Saga bestellbar.

In wenigen Tagen wird er auch bei allen großen Internethändlern gelistet sein.

Nun kann ich ganz beruhigt in die Sommerpause gehen.

Der Blick ins Buch ist unter dem Link: http://books.google.de/books?id=JORh626-CCgC&printsec=frontcover&dq=inauthor:%22Reni+Dammrich%22&hl=de&ei=S441TufhNo_Ksga27pC5Ag&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=2&ved=0CDgQ6AEwAQ#v=onepage&q&f=false zu finden.
Link

Freitag, 15. Juli 2011

Anthologieausschreibung wird gestrichen

Anthologieausschreibung

„Geheimakte Rumpelstilzchen“ (Titel © Reni Dammrich)


Würde Rumpelstilzchen in unserer Welt leben, dann wäre er garantiert Stadtneurotiker…

-> wird gestrichen! Zu viele Anfragen, zu wenig Ergebnis (21.01.12)

Montag, 11. Juli 2011

Fantasynacht im TIETZ-Café

Fantasynacht in Chemnitz im TIETZ-Café am 30.09.2011

" Geheimnisvoll, spannend und voller Magie sind die Bücher der drei Chemnitzer Autorinnen Reni Dammrich, Jana Heidler und Anna Tulke. Musikalisch begleitet durch die Folkband Liederlicher Unfug entführen sie zu dieser Lesenacht in eine andere Welt.

Freitag, 30. September 2011 im Tietz-Café

Eintritt: 3 Euro, Ermäßigt 2 Euro "

Mittwoch, 6. Juli 2011

Der Sieger steht fest

Der Sieger des Zeichenwettbewerbes steht fest!!!!


Wir gratulieren ganz herzlich:


Laura Schneider mit dem Bild "Kira".



In wenigen Tagen wird die glückliche Gewinnerin ihren Buchpreis in den Händen halten.


https://sites.google.com/site/nerifantasysaga/news-und-updates

Montag, 4. Juli 2011

Der Saxonia-Brunnen ist wieder da

Der Saxonia-Brunnen ist wieder da. Hoffentlich können irgendwann die fehlenden Figuren neu gegossen werden, denn so sieht er ziemlich nackt aus.

Sonntag, 3. Juli 2011

1. Stefan-Heym-Konferenz in Chemnitz

3. Tag der Internationalen Stefan-Heym-Konferenz





















Inge Heym im Gespräch mit Dr. John Heath Universität Wien. (r. / l.)




















Fritz Pleitgen, Journalist und Publizist, Prof. Dr. Wolfgang Emmerich, Prof. Dr. Dr. Peter Hutchinson von der Universität Cambridge. (v. l. n. r.)

Ich habe Dr. Igor Khramow, dem Übersetzer einiger Stefan Heym Romane, meinen Flyer in die Hand gedrückt mit den Worten: "Ich bin zwar kein Stefan Heym, aber vielleicht kann ich Sie für meine Literatur begeistern."
Nun hoffe ich natürlich auf ein klitzkleines Wunder, das wohl sicher nicht eintreten wird.

Für mich ein ganz persönliche, schöne und sicher bleibende Erinnerung: dass mir Inge Heym bei der heutigen Begrüßung die Hand gereicht hat.

Drei Tage Stefan Heym, in denen Begebenheiten zur Sprache kamen, die man so weder in einem Lehrbuch noch einem Nachschlagewerk findet. Ein lohnendes, lehrreiches Wochenende mit interessanten Begegnungen.