Montag, 26. September 2022

 
 
Habe Kapitel III des zweiten Bandes, zu schreiben begonnen.

 

Mittwoch, 7. September 2022

Okay, ich setze für 2022 noch eins obendrauf.

Ist auch schon als eBook zu haben.
 

Samstag, 13. August 2022

 Und noch was Neues bereits im Handel:

 



Inzwischen auch schon als E-Book zu haben: 

https://www.amazon.de/dp/B0B9HGYXXJ/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3TQGJC4C3MULL&keywords=azur-+das+blau&qid=1660373283&sprefix=azur-+das+blau%2Caps%2C91&sr=8-6

 


 

 

Dienstag, 9. August 2022

Gute Nachrichten für alle Kurzgeschichtenliebhaber: Ich habe zur nächsten Anthologie aufgerufen.

https://sites.google.com/view/anthologie-rot-hoellisch-gut/startseite


 

Dienstag, 26. Juli 2022


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits im Druck - demnächst im Handel!

Sonntag, 17. Juli 2022

 Noch drei Tage ...
https://sites.google.com/view/anthologieaufruf-azzurro/startseite

Sonntag, 10. Juli 2022

In zehn Tagen ist Einsendeschluss!
 

https://sites.google.com/view/anthologieaufruf-azzurro/startseite

Donnerstag, 30. Juni 2022

Diese Kettenanhänger werde ich bei den nächsten Lesungen mit im Verkaufs-Gepäck haben.

Mittwoch, 29. Juni 2022

 

19.06.22 FDA-Sommerfest im Kloster Buch mit Lesungen zum Kultursonntag im Kloster
https://www.klosterbuch.de/veranstaltungen/2279350/2022/06/19/kultursonntag-im-kloster-buch-(open-air).html


Heute hat es Petrus komplett übertrieben! Den strahlenden Sonnenschein hätten wir gern ohne rund 38°C gehabt. Nur gut, dass hin und wieder ein Lüftchen wehte, obwohl das auch mehr an Wüstenwind erinnerte. Dafür war der Leseort, die Gutskapelle, wohltemperiert und eine echte Wohltat.
Am Vormittag brachten Anne Meinecke, Katja Ullmann, Lenard James Cropley und Horst Seidel Kurzgeschichten und Lyrik zu Gehör. Vom Meer, vom Schwimmbad, von glitzernden Wassertropfen in Spinnennetzen, während draußen Sahara-Temperaturen lauerten. Der wehmütige Blick einiger Zuhörer sagte ziemlich deutlich: Da würde ich jetzt auch gern Abkühlung suchen.
Dann geselliges Beisammensein in losen Grüppchen bei Speise und Trank. Gekühlte Gartenlimonade oder heißer Kaffee, um die müden Lebensgeister wieder auf Trab zu bringen, kaltes oder warmes Essen, ein wenig herumstreuseln, Musik der Liveband hören und langsam auf die Kinderlesungen einstimmen. Nur gut, dass meine Geschichten auch Erwachsenen ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern, denn Kinder waren weit und breit nicht zu entdecken. Kein Wunder bei der Gluthitze. So kam es dann, dass sich ausschließlich Erwachsene einfanden und, wie schon bei der vorangegangen Lesung, nicht nur die Mitglieder des eigenen Vereins. Ich habe auf die Schnelle neun junggebliebene erwachsene Gäste im Publikum erspäht, von denen auch einige die Büchlein nach der Veranstaltung kauften. Meine heutigen Geschichten: "Der schlaue Drache", passend zum mittelalterlichen Flair von Kloster und Kapelle, "Der Kellerkobold vom Sonnenberg" und "Der Käsedieb".
Zuletzt ließen wir uns Kaffee / Kaltgetränke und Kuchen schmecken, schnatterten über dies und das, weil wir uns zum Teil schon seit zwei Jahren nicht mehr gesehen hatten, schmiedeten Pläne, drehten noch eine Runde durch die Außenanlagen und fuhren anschließend schweißgebadet, trotz Schattenparkplatz und Klimaanlage, nach Hause.
Der Tag war ein bisschen chaotisch, mit gebremstem Sommerfestgefühl, aber ich denke, wir haben uns als Verein wieder sehr gut präsentiert.

Na ja ... am Ende bin ich nach über 35 Jahren mal geblitzt worden ... Pech für die Kuh Elsa ...

© Foto - Lenard James Cropley